Kooperationsseminar Jugendliche/Erwachsene

Spielen ist keine Kunst, …

Vom 15.03. – 20.03.2020 im IG BCE-Bildungszentrum Kagel-Möllenhorst
Seminar-Nr: HV-003-220501-20

● Filmrecherche verschiedener Animationsfilme

● Erziehungsaufgabe von Märchen 

● Spielkonzerne und ihre politischen Einstellungen

● Prägung des Menschen durch Spielzeug und Medien

Jede und jeder tut es: spielen. Es gehört zu unserer Kindheit dazu und begleitet und das ganze Leben lang. Wir haben nicht nur Spaß damit, sondern Spiele und Zeichentrickfilme prägen uns auch, vermitteln uns Werte oder bringen uns etwas bei. 

Wir wollen uns damit beschäftigen, wie sich die Welt der Spiele verändert hat: Mit was haben Kinder vor 100 Jahren oder 50 Jahren gespielt und wie spielen Kinder heute? Darüber hinaus wollen wir aber auch beleuchten, was uns bestimmte Spiele vermitteln wollen und welche Bedeutung beispielsweise hinter „Wer hat Angst vor`m schwarzen Mann“ und „Monopoly“ steckt. Taucht ein, in die Kindheit und Jugend von verschiedenen Generationen… 

Zielgruppe: Kooperationsseminar Jugendliche/Erwachsene, Junge interessierte Mitglieder und Arbeitnehmer*innen, Mitglieder in Jugendgremien auf Bezirks-, Landesbezirks-, und Bundesebene

Freistellung: Bildungsurlaub/-freistellung möglich

Die Anmeldung zu den Seminaren erfolgt über deinen zuständigen Bezirk!
Dir entstehen keinerlei Kosten, das Seminar ist für IG BCE Mitglieder kostenlos.

Nach oben